JUGEND OHNE GOTT

nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horvath

Ein Lehrer rügt einen Schüler, weil der sich rassistisch geäußert hat. Das hat
Konsequenzen. Aber nicht für den Schüler. Der Lehrer wird von Eltern und Schülern
angegriffen und vom Direktor gerügt. Mit seinem humanistischen Gefasel verderbe er den
Mut und die Kraft der Jugend. Die sei nicht da, um Mitleid zu haben. Sie soll hart werden
und stark. Wer sich um andere kümmert, bleibt in dem brutalen Kampf um Macht und Geld
und Anerkennung auf der Strecke.

„Jugend ohne Gott“ erzählt vom Untergang der Menschlichkeit. Geschrieben in den 30er
Jahren des vorigen Jahrhunderts, mitten im Aufschwung des Faschismus in Europa.
Mitten in einer Gesellschaft, die am Rande des Vulkans tanzte und wohl schon die nächste
Katastrophe ahnte.

„Ich hab‘ mal Gott gefragt, was er mit mir vorhat. – Er hat es mir aber nicht gesagt, sonst
wär ich nämlich nicht mehr da. – Er hat mir überhaupt nichts gesagt.“
Ödön von Horvath

Premiere

8. Juni 2024, 20 Uhr

Spielort

klagenfurter ensemble, theaterHALLE11, Messeplatz 1 / 11, Klagenfurt

Kartenreservierung

0660 960 5 912 / jtk@jungestheaterklagenfurt.at (bzw. Kontaktformular)

Kartenpreise

25 Euro (regulärer Preis) / 15 Euro (Studierende, Schüler:innen, Menschen mit
Behinderung, Präsenzdiener)

Regie

Angie Mautz